Vogelmiere-Frühlingssalat


Für meinen Frühlingssalat verwende ich neben anderen Wildkräutern am liebsten frisch gepflückte, knackige Vogelmiere. Ihr Geschmack ist mild-nussig und erinnert etwas an junge Maiskölbchen.

Probieren Sie sie doch einmal. Vielleicht wächst sie ja sogar in Ihrem Garten oder Sie entdecken sie bei Ihrem nächsten Spaziergang. Schnell ist dann eine Handvoll gesammelt, die Sie über Ihren Salat und auf Ihr Butterbrot streuen oder in den Kräuterquark geben können. Von der Vogelmiere ist das ganze Jahr über alles verwendbar: Stängel, Blätter und Blüten. Dabei schmeckt sie nicht nur gut, sie enthält auch viele Vitamine v.a. Vitamin C, Magnesium, Calium, Kupfer, Eisen, Zink, Saponine, Flavonoide, Mineralstoffe, Cumarine, Oxalsäure etc..

Die Erkennungsmerkmale der Vogelmiere sind: Niederliegend oder aufsteigend, oft in dichten Rasen wachsend. Runde Stängel und deutlich auf einer Längslinie behaart. Die Blätter sind eiförmig zugespitzt. Sternförmige Blüten mit 5 weißen Blütenblättern tief 2-spaltig.